Wenn es darauf ankommt GUIs mit Python umzusetzen dann gibt es natürlich viele Möglichkeiten. Wie man Python mit Qt verwendet hatte ich bereits behandelt. Aber es gibt durchaus auch Vorteile die in gewissen Fällen dafür sprechen eher das native GUI Toolkit Tkinter zu verwenden

Qt sieht im Normalfall besser aus als Tkinter und verfügt über mehr Komponenten die man verwenden kann, hat aber den Nachteil, dass man das gesamte Qt Paket mit ausliefern muss wenn es nicht bereits auf dem Zielsystem vorhanden ist. Bei Tkinter ist das anders. Tkinter ist das Default-GUI Toolkit für Python und ist bereits als Modul vorhanden wenn man den Interpreter auf seinem System installiert. Also keine weiteren Abhängigkeiten nötig.

Beispiel:

from tkinter import *
from tkinter.ttk import *

class App():
  def __init__(self, master):
    frame = Frame(master)
    frame.pack()

    master.title("Just my example")
    self.label = Label(frame, text="Type very long text:")

    self.entry = Entry(frame)

    self.button = Button(frame,
                         text="Quit", width=15,
                         command=frame.quit)

    self.slogan = Button(frame,
                         text="Hello", width=15,
                         command=self.write_slogan)

    self.label.grid(row=0, column=0)
    self.entry.grid(row=0, column=1)
    self.slogan.grid(row=1, column=0, sticky='e')
    self.button.grid(row=1, column=1, sticky='e')

  def write_slogan(self):
    print ("Tkinter is easy to use!")

root = Tk()
root.style = Style()
#('clam', 'alt', 'default', 'classic')
root.style.theme_use("clam")

app = App(root)
root.mainloop()
Kommentare unterstützt von Disqus.

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag